2. Dezember 2021

ADIENT spendet MINT-Projekt 5.000€!

Die in Rockenhausen ansässige Firma ADIENT kooperiert neuerdings mit der Albert-Schweitzer-Realschule plus Winnweiler (ASRplus). So hat der Sitzhersteller der Realschule plus Winnweiler 20 Sets verschiedener Legosysteme im Gesamtwert von rund 5.000€ gespendet. Damit können Konstruktionen gebaut werden um physikalische Versuche zu starten. Ebenfalls ist es damit möglich Roboter bzw. Automatisierungen zu programmieren.

Die Firma ADIENT möchte damit Schülerinnen und Schüler motivieren sich in den sogenannten MINT Fächern zu engagieren. MINT steht für den Fächerverbund aus Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik.

Sophie Schäfer ist Physiklehrerin an der ASRplus und hat das fächerübergreifende MINT Projekt an der Schule ins Leben gerufen.
So arbeitet sie mit 9. und 10. Klässlern im Bereich der Ganztagsschule an spannenden physikalischen Fragestellungen. Sophie Schäfer, die neben ihrer Lehrertätigkeit Lehramtsanwärter am Studienseminar Wallertheim ausbildet, freut sich über das große Interesse seitens der Schülerschaft.

Das diesjährige MINT-Projekt ist die Vorstufe zum neuen Wahlpflichtfach MINT, das ab dem kommenden Schuljahr neu an der Realschule plus Winnweiler eingeführt werden soll. Aus diesem Grund hatte die Physiklehrerin Kontakt mit ADIENT aufgenommen und das Vorhaben der Schule vorgestellt.
Schnell war klar, dass der Sitzhersteller die Realschule plus Winnweiler unterstützt, auch aus eigenem Interesse wie Matthias Kühle, Ausbildungsleiter bei ADIENT, mitteilt. Es sei wichtig frühzeitig junge Menschen  für diesen Bereich zu gewinnen, denn gute Fachkräfte würden jederzeit gebraucht.

Joachim Junker, Konrektor als päd. Koordinator und Rektor Torsten Edinger bedankten sich bei Herrn Kühle für die großzügige Spende. Damit ist es der Schule möglich noch praxisorientierter zu arbeiten. Ein großer Dank ging auch an Sophie Schäfer, der es eine Herzensangelegenheit ist junge Menschen für ihr Fach zu begeistern.

(v.l.n.r.) Physiklehrerin Sophie Schäfer, MINT-Teilnehmer Teodor, Cem und Alexandra und Matthias Kühle von ADIENT