ASR+ im landesweiten Programm „Medienkompetenz macht Schule“

Im Jahr 2009 hat sich unsere Schule entschlossen sich für dieses Projekt zu bewerben.
Konkret bedeutete dies, dass wir für unsere Schule Instrumente und neue Bausteine entwickeln, wie die Medienkomeptenz unserer Schüler gesteigert werden kann.
Ein Projekt das dadurch entstanden ist, ist unsere PC-Klasse in Jahrgansstufe 9. 
Im Klassensaal sind für E-Learning ausreichend Rechner mit Netzwerkzugang vorhanden, sowie eine interaktive Tafel an der Unterrichtsinhalte multimedial angewandt und veranschaulicht werden können. Viele Aufgaben werden in dieser Klasse webbasiert gelöst. Als Interaktionsforum dient das sogenannte „Lo-Net2“, eine schulische Lernplattform, die den Austausch von Inhalten und das Bearbeiten digitaler Aufagenstellungen ermöglicht. Diese PC-Klasse ist nur ein Beispiel unserer Arbeit in diesem Projekt.
Über die Aufnahme in dieses Projekt im Jahr 2009 haben wir uns sehr gefreut. Unsere Schule hat dadurch vom Land Rheinland-Pfalz Mittel von rund 40.000 € für den Ausbau des E-Learningbereichs erhalten. Konkret angeschafft wurden ein Notebookwagen mit 17 Laptops, die dank der neu gelegten Netzwerkanschlüsse in fast jedem Saal genutzt werden können, sowie mehrere interaktive Tafeln und vieles mehr.

Das Land Rheinland-Pfalz möchte durch „Medienkompetenz macht Schule“ folgende Ziele erreichen:

Das 10-Punkte-Programm

   Unterrichtsqualität mit neuen medialen Lerninhalten und -methoden erhöhen

   Zukunftsorientiert Lehrerfort- und -weiterbildung stärken

   Jugendmedienschutz an Schulen ausbauen

   Eltern intensiv einbinden

   Technische Infrastruktur für Medienkompetenz ausbauen

   Das zentrale Bildungsportal weiterentwickeln

   Hochwertige Bildungssoftware und Medien bereitstellen

   Die Breitbandanbindung der Schulen vorantreiben

   Partner gewinnen und gemeinsame Projekte initiieren

    Das Pädagogische Landesinstitut und die Medienkompetenznetzwerke
        weiterentwickeln und einbeziehen.