Die Albert-Schweitzer-Realschule plus in kooperativer Form gibt es seit dem Schuljahr 2009/10. Es können zwei Bildungsabschlüsse erreicht werden:

  • Nach 9 erfolgreichen Schulbesuchsjahren der Abschluss der Berufsreife.
  • Nach 10 erfolgreichen Schulbesuchsjahren der Qualifizierte Sekundarabschluss I.

„Kooperativ“ bedeutet, dass nach der Orientierungsstufe Klasse 6 die Schülerinnen und Schüler in separate Bildungsgänge eingestuft werden, je nachdem welcher der beiden Abschlüsse angestrebt wird. Ein Wechsel zwischen den Bildungsgängen ist grundsätzlich möglich. Dies ist ein großer Pluspunkt der Realschule plus, denn die Schullaufbahn und der erreichbare Schulabschluss werden mit der Realschule plus möglichst lange offen gehalten. Dadurch verbessert sich für jeden Einzelnen die Aufstiegsmöglichkeit zu einem höheren Abschluss.

Die Realschule plus profitiert insgesamt von einer besseren Lehrerzuweisung, damit alle Schülerinnen und Schüler noch besser nach ihren individuellen Fähigkeiten gefordert und gefördert werden können. Außerdem wurden in den Klassenstufen 5 und 6 die maximalen Schülerzahlen von 30 auf 25 Schülerinnen und Schüler pro Klasse gesenkt.