Am 02. Mai begab sich die Klasse 10a auf eine ganztägige Exkursion nach Bonn. Ziele der unterrichtsbegleitenden Veranstaltung der Fächer Sozialkunde und Geschichte waren das Bundesministerium der Verteidigung und das Haus der Geschichte.

Die Jugendoffizierin aus Mainz, Oberleutnant zur See S. Teske, hatte die Klasse bereits vor den Osterferien im Unterricht besucht und in einem sicherheitspolitischen Vortrag mit der Klasse diskutiert. Neben Innen- und Außenpolitik kamen auch Themen wie Sozialpolitik und Klimawandel zur Sprache. Vor Ort im Besucherzentrum wurden Auftrag und Mandate der Bundeswehr besprochen und exemplarisch am andauernden Afghanistan-Einsatz greifbar gemacht.

Nach einem gemeinsamen Mittagessen in der Truppenküche machte man sich auf den Weg ins Haus der Geschichte, das 2017 komplett neu gestaltet wurde. In der Dauerausstellung konnten die 26 SchülerInnen an beeindruckenden Exponaten die Nachkriegsgeschichte Deutschlands erleben. Die 90minütige Führung durch einen Historiker begeisterte die TeilnehmerInnen und hinterließ  bleibende Eindrücke.

 

 

 

 

Klasse 10a im Bundesverteidigungsministerium und Haus der Geschichte