Hunde-AG und SV freuen sich über den Besuch der Rettungshundestaffel Donnersberg

Im Rahmen der Hunde-AG der Ganztagsschule lernen die Schülerinnen und Schüler seit einigen Wochen von Susanne Benner, welche zahlreichen „Berufe“ Hunde haben können. Schulbegleithund Bonny ist immer mit dabei.

Am 9. April staunten die Jugendlichen der Hunde-AG sowie der Schülervertretung (SV) nicht schlecht, denn sieben Mensch-Hunde-Teams der Rettungshundestaffel Donnersberg bescherten ihnen zwei außergewöhnlich interessante und informative Schulstunden. Thomas Vogel, der Zugführer der Staffel, erklärte unterhaltsam Aufgaben und Einsatzgebiete der Rettungshunde und ihrer Begleiter. Auch die Unterschiede von Personensuchhunden, Flächen- und Trümmersuchhunden wurden erläutert.Die Ausbildung der Teams dauert über zwei Jahre, aber auch danach müssen sie sehr oft Übungen durchlaufen und sich auch regelmäßig nachprüfen lassen, um immer einsatzbereit zu sein – 24 Stunden täglich, 365 Tage im Jahr.

In einem kurzen Film konnten die AG-Teilnehmer sich schon einmal vorab einen Eindruck machen, bevor alle nach draußen ins Gelände gingen.Fünf ausgebildete Hunde Paul, Arielle, Galina, Luke und Shary sowie Elli in Ausbildung und der kleine Welpe Silver zeigten dann draußen auf dem Sportplatz mit ihren Trainern ihr Können. Drei Kinder, die sich vorher versteckt hatten, wurden gesucht und erfolgreich gefunden. Dabei machten die Hunde auf ganz unterschiedliche Weise auf die Gefundenen aufmerksam.

Die Albert-Schweitzer-Realschule plus Winnweiler dankt den Teams der Rettungshundestaffel Donnersberg ganz herzlich für ihr Kommen ebenso wie Frau Benner, die diese Aktion organisiert und als besonderes Dankeschön Leckerlis für alle Hunde hergestellt hatte.

Rettungshunde-Staffel Donnersberg zu Besuch in der Hunde AG an der Realschule plus Winnweiler