SCHÜLERUMWELTPARLAMENT-Schülerideen können Umwelt gestalten

Jonas präsentiert die Gruppenarbeit

Am 7. Mai 2017 fand zum 5.Mal das Schülerumweltparlament im großen Sitzungssaal der Kreisverwaltung Donnersbergkreis statt. Landrat Rainer Guth hatte die Schülerinnen und Schüler aller Schulen des Kreises eingeladen, um sich über das Thema “Denk weiter-Ein Klimschutzkonzept für unseren Kreis“ zu informieren, zu diskutieren und Ideen zu entwickeln.

Hauptziel des Schülerumweltparlaments ist, dass die Schüler und gleichzeitig Bewohner der Region für regionale Umweltthemen sensibilisiert werden und eine Chance bekommen, ihre Gedanken und Wünsche zu äußern.

B. Driedger-Marschall von der Kreisverwaltung erklärt

In Workshops erarbeiteten die Schülerinnen und Schüler gemeinsam die Themen Mobilität, Beratung und Bildung und Erneuerbare Energien. Da sich alle Ideen auf den regionalen Umweltschutz beziehen sollten, wurden alle Ergebnisse jeweils von allen Teilnehmern bepunktet, wodurch die Relevanz der Themen eine Gewichtung erhielt.

Unsere Schule bei der Ergebnispräsentation

 

Die Ergebnisse aus den Diskussionen und die erarbeiteten Vorschlägen der Teilnehmer, wie z. B. die Erweiterung des Öffentlichen Personennahverkehrs um eine große Anzahl an E-Bussen oder themenspezifische Beratungsmöglichkeiten an Schulen, werden im Klimaschutzportal des Donnersbergkreises im Internet vorgestellt und über eine Umsetzung wird in den zuständigen Kreisgremien beraten werden.
(Ein Beitrag von Marcus Jäger).

Wir engagieren uns im Umweltparlament