Der Donnersbergkreis ist Vorreiter was die Erzeugung von regenerativen Energien angeht.
Dass dies so bleibt ist Bürgern als auch den Verantwortlichen ein großes Anliegen. Aus diesem Grund fanden in der Vergangenheit mehrere Bürgerforen zum Thema Klimaschutz statt – das letzte am 27.10.2017 an unserer Schule.
Die interessierten Bürgerinnen und Bürger wurden mit selbstgebackenem Kuchen und frischem Kaffee des Wahlpflichtfaches „Haushalt und Sozialwesen (HuS)“ begrüßt.

Nach der Eröffnung durch den neuen Landrat Rainer Guth startete das Forum mit einem Impulsvortrag durch den Experten Christoph Weinmann in dem die wesentlichen Fakten vorgestellt wurden.

Bevor es in die praktische Arbeit in die einzelnen Arbeitsgruppen ging hatten die Schülerinnen und Schüler der ASRplus Gelegenheit sich als gute Gastgeber zu präsentieren. So hatten sie vorher im Unterricht verschiedene Tapas, wie Pizzabällchen, florentinische Taler und herzhafte Blätterteigschnecken hergestellt.

Doris Damnitz, Fachlehrerin im Wahlpflichtfach HuS, sieht in der Vorbereitung und Durchführung des Caterings für die Schüler eine gute Möglichkeit ihr theoretisches Wissen praktisch anwenden zu können.

So standen im HuS-Unterricht wichtige Vorüberlegungen an:

– welche Speisen eignen sich?
– wie werden die Aufgaben verteilt?
– wie sollen die Speisen präsentiert werden?
– stimmt die Kalkulation?
– wie sind die zeitlichen Abläufe?

Auch die Arbeit mit der Dekoration der schönen Mensa, die an diesem Abend für die Teilnehmer des Bürgerforums geöffnet wurde, darf nicht unterschätzt werden. Doris Damnitz war sichtlich stolz, dass ein Teil ihrer Schüler an diesem Abend ihre Freizeit für das Gelingen des Bürgerforums gerne zur Verfügung gestellt hatten – denn an der Albert-Schweitzer-Realschule plus Winnweiler ziehen Lehrer und Schüler an einem Strang.

 

Wahlpflichtfach HuS zeigt sich als guter Gastgeber