Ende letzten Schuljahres nahm unsere Schülerinnen und Schüler des Wahlpflichtfachs 8 „Darstellendes Spiel“ an einem Wettbewerb des Pfalztheaters Kaiserslautern teil.
Es ging dabei um das Thema Zivilcourage und das Recht auf Bildung für alle. Zusammen mit ihrer Lehrerin Kirstin Puhlmann entwickelten die Schülerinnen und Schüler eine Videocollage und reichten diese bei der Jury des Pfalztheaters Kaiserslautern ein.
Die Freude war groß, als im Oktober bekannt wurde, dass die ASRplus Winnweiler mit ihrem Beitrag zu den Gewinnern gehörte – als einzige Realschule plus unter Gesamtschulen und Gymnasien.
Als Preis kam das Pfalztheater mit dem Klassenzimmerstück „Malala“ an die ASRplus.  Vor kurzem durften die Gewinner des PUSH – Wettbewerbs (Pfalztheater und Schule hautnah) dann eine Abendvorstellung am Pfalztheater besuchen. „Die Physiker“ des Schweizer Autors Friedrich Dürrenmatt standen auf dem Spielplan des Pfalztheaters. Das Anfang der sechziger Jahre entstandene Stück handelt von der angespannten Weltlage zur Zeit des Kalten Krieges – mit aktuellem Bezug zur heutigen politischen Situation.
Zusammen mit ihren Lehrerinnen Doris Damnitz, Rita Bührmann-Dreste fuhren die Schülerinnen und Schüler zum Schauspiel. Schon Tage vorher wurde überlegt, welches festliche Kleid, welche Schuhe, welches Hemd und welche Frisur denn passend für das „Große Haus“ des Pfalztheaters seien.
Die Schülerinnen und Schüler waren schon beim Eintreffen im beindruckenden Foyer von der Atmosphäre begeistert. In der Pause des Zweiakters wurde auch darüber diskutiert, wie die Schauspieler sich so viel  Text merken und vor allem wie sie auf der schrägen Bühne so routiniert agieren können.
Die Begeisterung der Schülerinnen und Schüler war so groß, dass der Besuch des Musicals „Anatevka“ beschlossene Sache ist.

PUSH-Gewinner besuchen „Die Physiker“