Ein Triple ist geschafft, denn nun bereits im dritten Jahr in Folge nahmen unsere Schüler an den Pfälzischen-Schulschach-Meisterschaft teil. Dieses Jahr waren insgesamt 28 Schulen mit 89 Mannschaften am Turnier am Lise-Meitner-Gymnasium in Maxdorf vor Ort. Unsere Schule war mit zwei Teams aus unserer Schach-AG angetreten. Die Schüler duellierten sich an diesem Tag als Mannschaft zu je vier Spielern in sieben Partien. Unsere Schule  wurde in der Wettkampfklasse II (Jahrgang 2000 und jünger) und in der Wettkampfklasse III (Jahrgang 2002 und jünger) durch folgende Schüler vertreten:
 

 Team 1 Eric Hüttenberger 10a
  Jason Schmitt 10a 
   Marvin Baab 9b
   Cedrik Gebhardt 8a
 Team 2 Marc Hüttenberger  8a
   Gabriel Beck 8a
   Kai Schmitt 6g
   Ammar Trepic 6g


Pro Partie hatte jeder Spieler zwanzig Minuten „Denkzeit“ und konnte sein in der Schach-AG gelerntes Wissen anwenden. Teilweise waren es nervenaufreibende Minuten für die Schüler und sie mussten bei aller Nervosität einen kühlen Kopf bewahren. „Die Schach-AG ist eine von vielen Möglichkeiten die Schüler zum lösungsorientierten Denken und Handeln zu erziehen“ sagt der Leiter der Schach-AG und Realschullehrer Gregor Leda.
Als bester Spieler der ASRplus tat sich Gabriel Beck der Klasse 8a hervor, der fünf Spiele gewann und ein Remis aus sieben Runden holte. Bester Spieler der Wettkampklasse II wurde Marvin Baab (9b) mit fünf Siegen.

Schach-Lehrer Gregor Leda beglückwünschte alle Spieler unserer Schule zur erfolgreichen Teilnahme am Schulschachturnier. „Für die Schüler ist es auch wichtig sich mit fremden Partnern außerhalb der Schule zu messen. Das führt zur Leistungssteigerung und dient auch zur Motivation!“, so Leda. Ein großes Dankeschön geht auch an die Verbandsgemeinde Winnweiler für die Bereitstellung des Kleinbusses, der die Schach-AG nach Maxdorf gebracht hatte.

Schachtriple bei den Pfälzischen Schulschachmeisterschaften