Mathe, Englisch, Golf – auf unseren Stundenplänen ist dies längst nichts Ungewöhnliches mehr.
Golf sorgt bei uns seit 2010 für schwungvolle Abwechslung im Schulalltag und gerade hat die neue Saison begonnen.

Mit der bundesweiten Initiative „Abschlag Schule“, ein Projekt des Deutschen Golf Verbandes (DGV), finanziert von der Vereinigung clubfreier Golfspieler (VcG), soll Golf als Schulsport etabliert werden. Ein Angebot, das auch die ASRplus für sich entdeckt hat: „Durch ‚Abschlag Schule’ können wir unseren Schülern jetzt eine attraktive und sinnvolle Ergänzung zu den klassischen Disziplinen des Sportunterrichts bieten“, freut sich Manuel Kirsch, Sportlehrer an der ASRplus. „Und wir machen die Erfahrung, dass der Golfsport alle Schüler anspricht, auch sportlich eher unambitionierte“, so Kirsch weiter.
Ob Golf-Wandertage, Projektwochen oder Arbeitsgemeinschaften – die teilnehmenden Schulen gestalten ihr Golfangebot für Schüler der Klasse 3 bis 13 individuell und führen die Heranwachsenden spielerisch und schrittweise an den Trendsport heran, auch in Winnweiler. Jeden Montag sehen die Schüler Grün: Dann steht Kirsch mit den 18 Schülern seiner Sportklasse auf dem GC am Donnersberg oder lässt auf dem Schulgelände die Bälle fliegen. Abschlagen, Pitchen, Putten – von ganz klein bis groß sind alle mit Begeisterung von der Partie. Golf als Schulsport ist nicht nur zeitgemäß, das Spiel rund um den kleinen Ball stärkt auch die Konzentrations- sowie Koordinationsfähigkeit und hat einen hohen pädagogischen Wert: Es fördert Disziplin, Fairplay, Höflichkeit und Rücksichtnahme und gleicht dadurch Defizite des Schulalltags aus, wie Schulleiter Torsten Edinger beobachtet. „Vor allem die schnellen Erfolgserlebnisse und der Spaß in der Gruppe motivieren unsere Schützlinge dazu, sich auf dem Platz zu bewegen. Dass dabei auch noch ordentlich frische Luft getankt wird, ist ein willkommener Nebeneffekt.

“Ermöglicht werden die Ausflüge auf das Grün durch die Unterstützung des Deutschen Golf Verbandes und der Vereinigung clubfreier Golfspieler. Jährlich investiert die VcG rund eine Millionen Euro in das Projekt: Sie trägt die Kosten für den Transport zwischen Schule und Golfplatz, für Unterrichtsmaterialien, Leihschläger, Bälle und den Unterricht bei einem professionellen Golflehrer. Vor elf Jahren als Pilotprojekt in den neuen Bundesländern begonnen, ist „Abschlag Schule“ heute bundesweit ein Erfolg: Mehr als 66.500 Schüler haben an über 4.000 Schulprojekten bereits in den Trendsport hineingeschnuppert. Tendenz steigend. Allein im vergangenen Jahr waren 9.080 Schüler an 580 Schulen auf dem Grün. „Die Jugend stürmt die Golfclubs und -anlagen. Für uns der schönste Erfolg!“, freut sich DGV-Projektleiter Jörg Krebs. „Und sicher wird der Golfsport auch an der ASRplus noch viele Kinder und Jugendliche begeistern“, so Krebs weiter.

Weitere Informationen über „Abschlag Schule“ erhalten Sie im Internet unter www.abschlag-schule.de oder telefonisch unter 0611 – 9 90 20 136.

Golf in der Schule
Markiert in: